Maskerade-Trier
Hallo und herzlich willkommen beim Forum zu Blut und Spiele, der Trierer Vampire Live Runde. Wesentliche Inhalte sind nur für angemeldete User zu lesen, während für alle Gäste nur Krümel abfallen.
Das Forum bietet Hintergrundinfos zum Spiel, eine Anlaufstelle für Deinen Charakter, Diskussionsmöglichkeiten, natürlich das Regelwerk und schlicht alles, was wir bis dato ausgearbeitet haben.
Wenn Du also Interesse hast, melde Dich an!

Feedback 10.7.

Nach unten

Feedback 10.7.

Beitrag  pesadilla am So Jul 11, 2010 2:32 pm

Weil irgendein netter Mensch dafür gesorgt hat, dass mein Zimmer verrammelt war und ich jetzt erst mal noch die kühle Nachtluft reinholen muss, bin ich noch wach und schreib doch noch mal was hier rein.

Fangen wir mal vorne an: Die Plotidee war super und hat mir richtig gut gefallen. Das war mal wieder so ein Abend nach meinem Geschmack, ein wenig Suspense, ein wenig Intrige, wunderbares Charakterspiel und sogar ein bißchen Action (auch wenn ich mich aus der etwas entfernt habe, tüdelü..)

Die Irren waren durch die Bank grossartig gespielt, und ich dachte schon, der Heinrich kann sich da doch prima seine Familie vergrössern. Den Dieter Lange fand er ja auch so nett Wink Die Schabennummer und das "Sind Sie der Erzengel Michael?" war auch klasse, genau wie der verwirrte und beherrschte Doktor, den wir irgendwann auch in seine Anstalt hätten einweisen können.
Und endlich, endlich, hatte ich mal einen Grund, meine PRäsenz einzusetzen Very Happy

Unsere Gruppe von falschen Polizisten fand ich im Zusammenspiel sehr schön, vor allen Dingen, wenn wir erklären mussten, dass "GEnie und Wahnsinn nahe beieinander liegen", wenn wir "Dr. Schlomo" in der Nähe hatten. Manchmal hätten wir uns noch ein bißchen besser absprechen können wegen der Befragungen, aber dafür hatten wir ja dann nachher unser Gespräch auf dem Treppenabsatz, da war dann jeder wieder auf dem gleichen Stand.

Highlights:
- Heinrich. Der mit seinen Verschwörungstheorien immer auffallend richtig lag und den richtigen Draht zu den armen Irren hatte. Und ich werde "My boy lollipop" in Zukunft mit anderen Augen sehen..
- Das Büro des Doktors. Die Deko fand ich klasse, und wir konnten sogar "experimentieren".
- Adrian als Piet-Schorsch, der mal eben dem Doktor die Unterlagen klaut, und dieser Kommentar "Du kannst hier auch nur rumsitzen und gut aussehen" kam so trocken (vor allen DIngen weil ich manche Dinge davor wirklich it und ot nicht mitbekommen hatte Wink )
- die Lazari. Die sind so herrlich böse und unkonventionell, und behaltet das mit dem Onkel bei für neue Spieler Wink

Lowlights:
- Es waren wieder Längen drin, keine Ahnung an wem das jetzt genau lag. Gegen Ende war es etwas .. zäh.
- Warum hat der Ghul von Steiner auf uns geschossen? Wir waren doch alle vom selben Team?

Fazit:
Mir hats Spass gemacht, ich hatte wieder richtig Spass an meiner Rolle, und ich finde, wir waren ein super Team und die SL hat wirklich gute Arbeit geleistet auch in Bezug auf Deko und Kostüme. Das macht Lust auf mehr Wink

_________________
The winds do sing a dreary song / on Transsylvania's shore / the story of Lord Dracula and the girl that he adores (Paddy goes to Holyhead: Ula Drake)
avatar
pesadilla
Admin


Nach oben Nach unten

Re: Feedback 10.7.

Beitrag  Siebenstein am So Jul 11, 2010 10:49 pm

Also ich kann mich Rayon nur anschließen. Es hat mir super gut gefallen und vor allem ein dickes Lob an die NSCs. Die Stimmung war soooo genial! Und das Gewitter hat natürlich auch seinen Teil dazu beigetragen, daher danke an die SLSL ;-)

Als noch nicht gelistetes Highlight möchte ich noch Sebatian erwähnen. Seinen ersten Glanzmoment durfte leider nur ich sehen (und am eigenen Leib erfahren), bevor es ins Treppenhaus zum (wirklich coolen) Kampf ging.

Die Länge war wohl die Menge an Befragungen der Patienten, die aber auch nicht hätte kürzer ausfallen können. Und da jeder Abend längen hat finde ich das prinzipiell kein Lowlight.

Der Kampf und die komplette Kellerszene an sich waren etwas chaotisch, zumal das mit dem Timefreeze nicht so ganz geklappt hat. Vielleicht könnte man dan mal ein wenig Geld in die Kasse werfen und ein SL-Megafon kaufen. Die Gespräche und das Kampfgeschrei waren nunmal so laut, dass man die Freeze-Rufe nicht gehört hat.

Ansonsten in meiner noch recht kurzen Karriere bei euch für mich einer der besten Spielabende!!
avatar
Siebenstein
Ancilla


Nach oben Nach unten

Re: Feedback 10.7.

Beitrag  blackbox am So Jul 11, 2010 10:52 pm

Warum hat der Ghul von Steiner auf uns geschossen? Wir waren doch alle vom selben Team?
Pflockbarer "Ghul". Abgesehen davon, wenn man aus "demselben Team" (woher soll ich das in der Situation wissen) heraus angegriffen wird, sind die Fronten doch relativ schnell sehr klar...

avatar
blackbox
Admin


Nach oben Nach unten

Re: Feedback 10.7.

Beitrag  Siebenstein am So Jul 11, 2010 10:57 pm

Achso: Ich will die Fotoooooooos :-D
(und das Fotografiermädchen - ach, Moment, das hab ich ja schon, muharharharhar)
avatar
Siebenstein
Ancilla


Nach oben Nach unten

Re: Feedback 10.7.

Beitrag  X am Mo Jul 12, 2010 12:39 am

Siebenstein schrieb:Und das Gewitter hat natürlich auch seinen Teil dazu beigetragen, daher danke an die SLSL ;-)
Ach, gerne, schön dass der kleine Trick mit dem Wetter gefallen hat. =7
Fotos sind drüben. Was passiert jetzt eigentlich IT mit der Kamera?
avatar
X
Erstgeborener


Nach oben Nach unten

Re: Feedback 10.7.

Beitrag  Funke am Mo Jul 12, 2010 12:46 am

Die Lazari haben sie eingesteckt Wink

Funke
Ahn


Nach oben Nach unten

Re: Feedback 10.7.

Beitrag  Funke am Mo Jul 12, 2010 1:25 am

So, dann schreib ich auch mal meinen Kritik:

1. Gelände (Wie fandest du das Gelände, die Umgebung, ist es für einen Con geeignet?)
Campus II finde ich für einen "Vampire-Abenteurer-Con" Wink wie schon früher gesagt, mehr als gut geeignet. Es ist schön verwinkelt, man kann viele Orte nutzen und vor allem es ist dort im Prinzip kein Mensch.. Besonders für dieses Szenario war der Ort gut geeignet. Campus II: Immer wieder gerne.

2. Wie fandest du deine Mitspieler?

Das Spiel untereinander war prima. Besonders das Clan-Mischungs-Verhältnis war gut *gg* Als Lazari hat man es ja auch recht leicht, alle anzuspielen... Onkel Julich!... Was sagt sie, versteht sie irgendwer?.. hihi
Diese Gruppengröße hat mir übrigens auch sehr gut gefallen, letztes mal wars doch fast schon zu wenig an Spieler ..

3.1 NSC hinsichtlich Rollenspiel. (Wurden jeweilige Rollen gut gespielt? Anzahl genügend?)

Der Doc + Patienten:
Großartig, man hatte wirklich die Illusion einer Irrenanstalt, die Geisteskrankheit waren auch super (Schaben, riesige, eierlegende!...) und auch der arme, verwirrte, beherrschte Doktor war überzeugend. Schade, dass er jetzt nicht mehr meinen Tipp mit der neuen Konservierungsmöglichkeit von Nieren nutzen kann..
Der Abschnitt in dem Fixierungszimmer von Alois war bissl zäh, man wußte nicht genau wie man den mit dem guten Mann umgehen soll... Lazari werden nunmal nicht gern als Nazis beschimpft. Bei sowas sollte vllt. dann doch eine Sl dabei sein, um den Ablauf bisschen besser steuern zu können... (Auch unten im Keller)

Generell zu den NSCs: 1+ Wink


3.2 NSC hinsichtlich Kampf ( Was war gut, was war schlecht, Anzahl?)

Der Kampf im Keller lief etwas .. seltsam. Man fragte sich warum man beschossen wird, Sascha z.B. zielte eigentlich auf den guten Alois als dieser auf Steiner zurannte, und wurde dann von dem Steiner-Ghul angeschossen... generell wäre hier mehr wirkliche Interaktion gut gewesen, ich hatte so das Gefühl von: Jetzt muss aber mal bisschen Aktion sein - was natürlich nicht schlimm ist Wink



4. Kampf allgemein (Gelände, Lichtverhältnisse etc.)

Auch hierfür find ich Campus II gut geeignet, auch wenn man im Sommer vllt. auch bisschen mehr was draußen machen könnte. Vielleicht mal wieder zu dem Abwasserdings, wo man Bös hin verfolgt hatte? Dort ist es ruhig, hat ne schön finstre Atmosphäre und man hat Platz.


5. Plot ggf. Unterplots (Was hat gefallen, was war unverständlich?)

Den Plot fand ich generell gut und überzeugend. Leider wurde der Strang um den Ermordeten uninteressanter, sobald Alois auftauchte. Aber ein mächtiger alter Vampirhoschi, der ruft: Ich hätte eigentlich Prätor sein sollen bla bla ist einfach interessanter aus Vampirsicht als ein Ghul, der schon beim Fährmann ist. Aber vermutlich kann man noch ein paar Geister befragen um herauszufinden was denn tatsächlich los war.

Nicht schlecht wäre vielleicht auch gewesen, wenn das Alois-Zimmer weiter weg und mehr gesichert gewesen wäre. - man hätte sich vielleicht einen Code besorgen müssen, Handscan vom Doc oder sowas. Immerhin wurde in diesem Zimmer was mit enormer Brisanz weggesperrt, so einfach sollte das nicht zu knacken sein


6. Ambiente

Sehr irrenanstaltig, die "Anzüge" der Patienten waren toll, das Büro des Docs. War alles sehr detaillreich ausgestattet. Toll!


7.SL (war SL immer präsent? War SL kompetent, gab es offensichtliche Absprachefehler? Ausreichende Anzahl vorhanden?)
Es war eigentlich immer eine SL irgendwo zu sehen, Absprachefehler... keine Ahnung^^, an manchen Stellen wäre vielleicht ein Eingriff der SL notwendig (z.B. in dem Alois-Zimmer, wir dachten wirklich wir kriegen nix aus dem raus) gewesen.



8. Wurde zuviel oder zu wenig auf Regelwerke geachtet? (Gab es hier offensichtliche Fehler?)

Da war schon alles ok, ein wenig verwirrt war ich nur als Alois bei seinem ersten Ausbruch immer wieder Stärke ansagte, und ich mir nicht sicher war: greift er tatsächlich an, oder schubst er nur?

Fazit: War ein gelungener Abend, mit ein paar kleinen/winzigen Längen. Ich bin gespannt wie es weiter geht Wink


Funke
Ahn


Nach oben Nach unten

Re: Feedback 10.7.

Beitrag  Heinrich am Mo Jul 12, 2010 8:22 pm

War mal wieder spaßig... What a Face Dass es nach der Befreiung von Alois eine Art Umbruch gab, fand ich etwas verwirrend, aber ich habe mich einfach mitreissen lassen. Sowas kann man schließlich nicht links liegen lassen, obwohl ich sagen muss, dass ich auch noch gerne mehr Spiel mit den Insassen und dem Personal gehabt hätte. Das wäre auch der einzige erwähnenswerte Kritikpunkt, nämlich dass der Plot so einen merkwürdigen Knick erfuhr. Einerseits ist das sowas ja immer sehr gut, denn überraschende Wendungen ist das beste, was es gibt. Andererseits sank der erste Teil des Spieleabends dann auf einmal in die Bedeutungslosigkeit. Denn wirklich aufgeklärt wurde im Endeffekt nichts.

Nichtsdestotrotz war's ein schöner, unterhaltsamer Abend, der - und das ist nicht immer selbstverständlich - Lust auf mehr macht... Razz
avatar
Heinrich
Neugeborener


Nach oben Nach unten

Re: Feedback 10.7.

Beitrag  pesadilla am Di Jul 13, 2010 12:13 am

Achja, mal eine Frage.. gibt es bei den SL-Charakteren eigentlich eine Möglichkeit, dass man euch nicht verwechselt? ICh fand es etwas blöd, ot zu gehen und beim Nicht-Ghul nachzufragen, ob er jetzt Niko, Bast (oder wie der hiess) oder jemand anderer ist..

Und ist der Prätor jetzt der Chef der Kirche?

_________________
The winds do sing a dreary song / on Transsylvania's shore / the story of Lord Dracula and the girl that he adores (Paddy goes to Holyhead: Ula Drake)
avatar
pesadilla
Admin


Nach oben Nach unten

Re: Feedback 10.7.

Beitrag  X am Di Jul 13, 2010 1:34 am

Charakterunterscheidung muss halt generell irgendwie über Kleidung und Accessoires gehen, da Gesichter ziemlich aufwändig zu verändern sind. Nico kommt in nosferatumäßigen Sachen und oft mit Maske (also, OT-Maske, IT-Gesicht), Bast ist der mit dem Iro und von der Kleidung her auch eher casual. Der vom Wochenende hatte ein schickes weinrotes Hemd und war auch sonst ein bisschen rausgeputzt.
avatar
X
Erstgeborener


Nach oben Nach unten

Re: Feedback 10.7.

Beitrag  pesadilla am Di Jul 13, 2010 1:42 am

Wer weiss schon, ob nicht einer von beiden ein neues Hemd angezogen hat? Wink Ich war ja auch nicht im Hosenanzug da (weil der einfach zu warm gewesen wäre)

_________________
The winds do sing a dreary song / on Transsylvania's shore / the story of Lord Dracula and the girl that he adores (Paddy goes to Holyhead: Ula Drake)
avatar
pesadilla
Admin


Nach oben Nach unten

Re: Feedback 10.7.

Beitrag  Sascha am Di Jul 13, 2010 9:08 pm

Wie auch schon beim letzten mal fand ich, dass es ein ganz hervorragender Abend war. Wo beim zuvor das relativ simple Konzept Action für Spaß sorgte, war es hier aber die liebevoll und atmossphärisch ausgestaltete Szenerie der Anstalt, die für einen gelungenen Abend sorgte. Diese Vielzahl an toll gespielten NSCs kennen zu lernen, herauszufinden wie sie ticken und sich die richtigen Fragen zu überlegen, um herauszufinden was man wissen will, ohne jedoch die eigene Natur zu verraten, dass hat wirklich jede Menge Spaß gemacht.
Schade war einzig, wie auch schon von anderen erwähnt, dass man diese Szenerie verließ als man die Tür zu Alois öffnete. Die Einblendung "Möchten Sie diesen Bereich verlassen? Sie können dann nicht mehr hierher zurückkehren!" wie im Computerspiel fehlte leider.
Da von Seiten der SL aber auch schon gesagt wurde, dass das garnicht so gedacht war, möchte ich auch garnicht weiter darauf herum hacken sondern vielmehr überlgen wie man das denn hätte verhindern können.
Zum einen hätte klar sein müssen, dass ein NSC mit diesem hintergrund sehr viel Aufmerksamkeit auf sich ziehen würde, weswegen man vielleicht dafür hätte sorgen müssen, dass es nicht möglich ist die Tür zu öffnen, bevor der vorherige "Level" abgeschlossen ist Wink Funke hat da ja schon ein paar Vorschläge gemacht.
Etwas anderes sagte Funke auch schon, eine SL hätte in Alois Zimmer eine wenig steuert auf ihn eingehen sollen.
Das mit dem SEK war natürlich der absoltute Todesstoß. In dem Moment dachte ich ihr hättet den Abend damit beendet und überlegte schon was noch im Fernsehen läuft. So sehr das IT vielleicht auch logisch gewesen sein mag, Schüsse waren zu hören, etc., So war es doch für den Plot, hinsichtlich des Teilziels etwas über das Irrenhaus herauszufinden, das Ende.

Generell also ein großartig geplanter und absolut liebevoll vorbereiteter und in Szene gesetzter Plot. Bei der Durchführung traten halt ein paar kleine Mängel auf, die sich aus meiner Sicht so beheben lassen:
Besser absprechen: es kann nicht sein, dass nur eine SL die wichtigen Hintergründe eines Spotligth Charakters kennt. ("Wolf und Roth, wir waren immer voll die besten Freunde")
Mehr moderieren: wenn ein NSC gerade so viel Spass an einem Apekt seiner Rolle hat (z.B. 50mal hintereinder laut "Clan" zu rufen) und deshalb nicht merkt das wgen ihm der ganze Plot hängt muss hlat ne SL da sein, die ihm zuflüstert ("So jetzt lass die mal was rauskriegen:")
Die Zügel in der Hand behalten: So logisch es für den Doc war, die "echte" Polizei zu rufen, hätte klar sein müssen was für Auswirkungen das auf die direkte Spielumgebung hat. Das darf man als SL nur zulassen wenn man das auch wirklich will.

Das war jetzt vielmehr Text und klingt alles viel schlimmer als es in Wirklichkeit war. Also nochmal: ein ganz großartiger Abend!!!
Das hier geschriebene soll vor allem als Hilfestellung dienen, denn der ein oder anderen SL war im Nachhinein schon anzumerken, dass sie nicht mit allem ganz so zufrieden war.


Achso nochwas zur Rolle des Alois, in der Rüschau betrachtet empfand ich den als überaus zweigeteilt. Erschien er oben noch als selber komplett irre (Clan, Nazis, 1952, und dieses Schaubild an der Tafel, dass mit Engeln und Herr auch irgendwie zu den Verschwörungstheorien der anderen Irren passte). Im Gegensatz dazu fragte er dann unten nochmal nach der Jahreszahl (die er uns vorher nicht abgekauft hatte) und der Machtverteilung in der Domäne und war daraufhin schlagartig normal, nur sauer auf den Prätor. Erschien mir irgendwie, wie zwei verschiedene Personen... scratch
avatar
Sascha
Erstgeborener


Nach oben Nach unten

Alois

Beitrag  Thomas Gräber am Fr Jul 16, 2010 12:39 am

Joa das war etwas schwieriger zu meistern.

Ich sollte jemanden spielen der aus einer älteren Zeit stammt.
Er sollte von daher schon etwas verrückter sein und den ein oder anderen Tick haben
(Nazis, Verschwörungen etc)

Bei Fragen, die Stichpunkte enthielten, die ihm gedanklich weiterhelfen, sollte ich dann auch immer wieder mit Infos rausrücken.

Das große Problem war: Ich war in Raserei = Blutleer. Wurde gepflockt und mit Irrsin ruhig gestellt. Ich hatte immer noch kein Blut und war sooo kurz davor wieder in Raserei zu verfallen. deswegen bin ich irrational über Xenia und Steiner hergefallen. um wenigstens ein bisschen Blut zu bekommen. das war das was Alois so vermisst hat. Sonst wär er ffrüher dran gekommen. Ich wollte euch mit meinem verwirrten reden und dem immer wieder schwankenden selbst klarmachen, wie wenig ich mich beherrschen kann. Blut hab ich keins bekommen ;-)

erst nach dem Blut unten kam der >Bruch. Ich konnte wieder normal denken. dann kamen auch langsam die Infos... *hust*

soweit zu Alois

ich fand den Abend absolut gelungen. unten ein wenig chaotisch, aber ich würde den jederzeit wiederholen. Auch al OT Zuschauer war es äußerst unterhaltsam.

Bravo!
avatar
Thomas Gräber
Welpe


Nach oben Nach unten

Re: Feedback 10.7.

Beitrag  JPJ am Fr Jul 16, 2010 4:41 am

Also der offizielle Text im Plot war folgender:
Aluis Aurelius Schickler: Der Zonk / Patient X / Prätorkandidat der Gangrel
Recht einfacher Job. Wenn sie die Tür öffnen wird er mit Krallen auf sie los stürmen und versuchen zerreißen (beim Versuch sollte es auch bleiben, auch wenn ruhig ein oder vielleicht zwei Spieler zu Boden gehen dürfen). Wird er still gestellt und mit Blut gefüttert so kommt er wieder zu sich. Er stellt sich vor, wird sich erkundigen wer Prätor ist und natürlich in Hass und Zorn verfallen wenn er den Namen Lutz von Falkenstein oder eine Beschreibung von ihm hört. Er war politischer Gegner und wurde „auf Eis gelegt“. Er kann sich nur noch wage daran erinnern, das er ab und an einen Menschen bekam den er ausgetrunken und zerrissen hat. Mitunter war ihm danach sehr schummrig, die müssen auf Droge gewesen sein. Er wird sich nach dem Datum erkundigen und es stellt sich heraus, dass er über zehn Jahre hier gesessen hat. Der Rest ist Geplänkel des Spielers und eher Fluff. Mach was draus^^.

Der folgende Text ließt sich (wie immer im Internet) bestimmt härter als er gemeint ist, insofern überbewerte das nicht (insbesondere ist es auch keine Kritk an dir als Person).

Das ein Tremer draus gemacht wurde um es brisanter werden zu lassen, habe ich noch mitbekommen. Das der gute Mann verrückt sein sollte höre ich zum ersten Mal. Von Schlüsselworten weiß ich auch nichts. Eigentlich solltest du mit deinen Befreiern kooperieren, wenn deine Raserei endet. Ich weiß auch nicht, was für Infos der NSC hätte, außer das, was in dem obigen Text steht (und wie schon von Spieler Seite angemerkt, war das was du erzählt hast nicht mal richtig). Naja abgesehen davon war meine Aussage, kompensiert wenn was nicht richtig läuft und stoßt die Spieler zu Not auf den Plot.. insofern waren wir in der SL sehr erstaut, dass die Spieler plötzlich nicht mehr hoch kamen. Aluis war der kleine Action Snack zwischendurch, der noch ein paar Gerüchte / Vermutungen bestätigen sollte und dessen Anwesenheit weiteren Druck auf die Konditionierung des Arzt ausüben sollte. Insofern haben mir schon ein wenig die Ohren geschlackert, als ich hörte, dass SCs beschimpft wurden oder ignoriert und alle Versuche Disziplinen einzusetzten mit einem "ich hab mehr" (ohne Blutstufen selbst mit hohen Werten fraglich) abgeblockt wurden. Diablerieren von wichtigen Domänen-NSCs war übrigens auch nicht die cleverste Aktion. Ein NSCs muss immer auch zum Plot passen, da kann man nicht einfach sein Ding durchziehen.

Naja, "only a bad craftsman blames his tools", insofern mach dir nichts draus. Das nächste mal werden wir eine Outtime SL haben wenn an einer Szene kein SL-Chara anwesend ist und "neuen NSCs" mehr vorgeben. An dem Chaos können wir nachträglich nichts mehr ändern.
avatar
JPJ
Ahn


Nach oben Nach unten

Re: Feedback 10.7.

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten